BIKE SMART, NOT HARD :-)

Tourenplanung und Navigation fürs E-Bike

Kein ganz einfaches Thema ... 

… so stellt sich die Tourenplanung und E-Bike-Navigation für uns dar. Fragen über Fragen! Gelobt sei das Internet …

Klar, wir hätten das Nyon Navi für das Riese&Müller Charger für 500€ kaufen können, sicher könnten wir auch mit einem aktuellen Navi von Garmin arbeiten. Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt, es mal günstig anzugehen und ein vorhandenes Smartphone zu nutzen.

Die Überlegung: Das alte iPhone 4 dient im Auto zusammen mit Navigon noch bestens als Navi, dann sollte es auf dem Fahrrad doch auch funktionieren? Die Antwort: Leider nein. Die Naviki-App lies sich nicht wirklich updaten (mit iOS 7.2).

Navigation per Smartphone, Planung am PC

Okay, dann das iPhone 5s. Hier funktioniert Naviki (mit Kauf der Freizeit-Option zur Tourenplanung) ganz gut. Nun spricht aus meiner Jackentasche eine bestimmt klingende Frauenstimme (nach zusätzlichem Kauf der Sprachausgabe in der App), informiert von da aus allerdings eher meine/n Neben- oder Hintermann/-Frau, weniger mich. Also muss noch eine Halterung her für den Lenker – montiert neben den Bosch oder Yamaha Tacho. Ob das gut aussieht?

À propos Halterung: Eine spezielle für das iPhone 5s? Kostet zwar nicht die Welt, schützt wohl auch gut, aber beim nächsten Handy-Modell ist eine neue fällig. Günstiger vielleicht eine flexible Lösung? Hier wird trotz guter Bewertungen berichtet, dass die dicken Gummibänder auch mal reissen können und das Smartphone schon mal 30 Meter über den Asphalt schlittert… Allerdings, so  empfiehlt der Amazon-Algorithmus, gibt es zusätzlich dehnbare Silikon-Spanner, vielleicht ist diese Kombination zukunftsfähig?

Wie sieht es denn aus, wenn man das gute Stück unterwegs solar nachladen möchte? Nun ja, die Frage wird vorerst vertagt (eine Solar-PowerBank kaufen und an den Rucksack schnallen??).

Navigation und Tourenplanung mit Naviki

Immerhin: Naviki.org erlaubt im Browser eine recht intuitive Routenplanung, und die Strecke kann dann gespeichert und in der Naviki App offline genutzt werden. Natürlich ist eine automatische Nachkorrektur der optimalen Route, wenn mal spontan einen anderen Schlenker als geplant fahren möchte, nicht drin. Die Stimme empfiehlt: Jetzt wenden! Der emanzipierte Biker kann sich darüber hinwegsetzen…

Oben hatte ich schon erwähnt, dass die Radnavi Naviki zur Auswahl bei der Tourenplanung die Option Freizeit anbietet, neben Alltag, Rennrad, Mountainbike und S-Pedelec. Immerhin! Die E-Biker scheinen bei Naviki noch nicht so recht im Blickfeld – wie übrigens auch beim Anbieter Outdooractive.com. (Lebt da noch das Vorurteil vom hüftsteifen Rentner, vom E-Biker als unsportliche Randgruppe?)

Ich kann also – für die Routenplanung in Naviki – momentan folgende Überlegungen anstellen:

Ich wähle die Option Freizeit. Das schließt dann kurze Tragepassagen z.B. bei Treppen mit ein. Nicht ganz ideal bei E-Bikes (okay, Trainingsfrage). Im Zweifel teile ich aber mit groß und klein, alt und jung den Asphalt und feste Wanderwege. Ich fühle mich mit dem E-MTB eher unterfordert…

Ich wähle die Option Mountainbike. Nun kann es passieren, dass neben fahrerisch anspruchsvollen Wald und Schotterwegen auch felsige Trails, Downhill-Flowpfade und Tragepassagen eingeplant werden. Nun sind gute MTBs grob geschätzt 10 Kilo oder mehr leichter als E-MTBs. Mit letzteren ist Schleppen im Gelände nicht so attraktiv.

Ich wähle die Option Rennrad oder S-Pedelec. Hier fahre ich natürlich langsamer als die sportliche Zielgruppe und bin eher auf Autostraßen und Schnellwegen anstatt auf interessanten Routen unterwegs.

Vergrößern

Naviki Screenshot
Naviki Screenshot

Es sei dazugesagt: In der Praxis hat sich bei unseren ersten Touren in Chiemseenähe die Option „Freizeit“ nicht schlecht bewährt. Eine Stauwarnung für den Chiemsee-Radweg an Wochenenden wäre allerdings noch eine Anregung!

Tourenplanung mit Outdooractive.com

Mehr auf den Community-Charakter, also den gegenseitigen Austausch und das Weiterempfehlen von Touren, und weniger auf die Navigationsfunktion setzt Outdooractive.com. Die Tourensuche beginnt hier mit der Auswahl „Das will ich machen“ und bietet dann Radfahren / Radtour oder auch Radfahren / Mountainbike. Auch hier also keine Kategorie „E-Bike“.

Vergrößern

Tourensuche mot Outdooractive.com
Tourensuche mot Outdooractive.com

Immerhin lässt sich bei Radtour ein Schwierigkeitsgrad zusätzlich wählen (leicht/mittel/schwer – was wohl Kriterien wie Steigungen, Höhenmeter und Streckenlänge einbezieht, die wiederum für E-Biker nicht ganz so relevant sind). Also nehmen wir hier am ehesten mittel bis schwer.

Auch bei Mountainbike kann man eingrenzen – und zwar nach der sog. MTB-Singletrail-Skala von S0 bis S5 – Details kann man auf http://www.singletrail-skala.de nachlesen. Bis S1 (kleinere Hindernisse wie flache Wurzeln und kleine Steine… häufig Wasserrinnen … der Untergrund teilweise nicht verfestigt…) oder maximal S2 könnte man mit dem E-MTB ja mitgehen (größere Wurzeln und Steine… Boden häufig nicht verfestigt … Stufen und flache Treppen sind zu erwarten … enge Kurven, die Steilheit (Anm. abwärts) beträgt passagenweise bis zu 60% – aufwärts bis 20%), darüber ab S3 (verblockte Passagen …Steilheit aufwärts ab 30%) wird es doch schon heftiger.

Die steilste Straße der Welt lt. Guinness-Buch der Rekorde ist übrigens die Baldwin Street in Neuseeland mit 19,3° oder ca. 35 % an den steilsten Passagen. Die Steigung bei der Gori-Alm beträgt bis zu 24% (siehe Post: Mit dem E.Bike auf die Kampenwand – entspricht also schon S3 – aber mit E-Bike möglich).

In Mails an den Support von outdooractive.com hatte ich eine eigene Kategorie „E-Bike“ angeregt. Immerhin kam eine freundliche, nicht direkt ablehnende Antwort zurück:

Wenn Du die Suche in der Kategorie „Radfahren/Mountainbiken“ weiter eingrenzen möchtest, kannst Du dies bereits in der Tourensuche über „Suche verfeinern“ tun. Dabei könnte eine Filterung nach der Schwierigkeit „leicht“ bereits einige Touren ausschließen die aus den von Dir genannten Gründen nicht für E-Bike geeignet sind.

Ich werde Deine Anregungen natürlich an die entsprechende Abteilung in unserem Hause weitergeben. Aber wie bereits beschrieben, ist hier noch keine konkrete Veränderung geplant.

Was nicht ist, kann ja noch werden. Und auch E-Biker in die Kategorie der Outdoor-Aktivisten aufgenommen werden.

Author: ebikespass

E-Bikes verbinden für mich ideal Frischluft, Bewegung, Fitness und eine ordentliche Entdeckungsreichweite ... Ich habe früher Motorradfahren genossen - E-Bikes bieten noch mehr Spass - und sind dabei gut für die Umwelt, den Körper und die Seele! Was brachte Euch zum E-Biken? Was macht am meisten Spass, was ärgert Euch? Stellt Ihr Euch noch Fragen vor dem Kauf? Gerne in den Kommentaren Fragen stellen oder Eure Anregungen und Kritik - wir antworten!

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.