BIKE SMART, NOT HARD :-)

Specialized Turbo Creo SL: Straßenrenner mit Mittelmotor

Specialized bringt auch eine limitierte SWORKS-Edition und eine eGravel-Variante 

Specialized – bekannt u.a. für seine E-MTBs wie das Turbo Levo – befördert mit einer neuen Eigenentwicklung den Trend zu agileren, leichteren E-Bikes. Aber anders als bei Coboc, Desiknio oder Ampler positioniert Specialized die neuen Turbo Creo-SL-Modelle nicht im Bereich City/Urban, sondern setzt sie auf die Überlandstrecken und Bergrouten, auf denen sich reinrassige Rennradler wohlfühlen. Die Pässe der Tour de France sollen mit der Elektrounterstützung einfach etwas flacher werden…

E-Racing für die Tour de France Pässe – Eine neue E-Bike Kategorie

Dazu setzt das Unternehmen aus dem Silicon Valley beim Antrieb nicht auf Rahmen- oder Nabenmotoren, sondern auf eine eigene Mittelmotor-Entwicklung, zusammen mit einem Schweizer Partner. Heraus kommt eine erstaunliche Kombi aus E-Power, Reichweite und geringem Gewicht

Specialized bewirbt das Carbon-Topmodell Turbo Creo SL mit einem Gewicht von nur 12,2 kg inklusive Akku. Das ist wirklich ziemlich sensationell für ein Mittelmotor-E-Bike!

Bei der recht geringen Leistung des Motors (s.u.) liegt offenbar der Schwerpunkt bei der moderaten, aber organischen Leistungsunterstützung und bei mehr Reichweite und Reichhöhe, wenn dann der eigene Krafteinsatz stimmt. Mit diesem Konzept und dem stark reduzierten Gewicht definiert Specialized eine neue E-Bike-Kategorie, vielleicht „E-Racing„? Das Turbo Creo SL der Kategorie „E-Fitness“ zuzuschlagen, wäre wahrscheinlich eine zu starke Untertreibung.

Eigener Mittelmotor, eigenes Batteriesystem im Turbo Creo SL

Specialized Turbo Creo SL Antriebskonzept
Specialized Turbo Creo SL Antriebskonzept

Bild: Specialized

Das neue Motor- und Batteriesystem nennt sich SL 1.1 . Specialized spricht von einer Unterstützung durch „verdoppelte“ Kraft – das dürfte eine Tretunterstützung von 200% bedeuten. Und verspricht eine Steuerung, die je nach Krafteinsatz so geschmeidig reagiert, dass sie kein Eigenleben entwickelt, sondern dass die zusätzliche Unterstützung immer fein „am Gas“ der Muskeltrittkraft hängt.

Das Turbo Creo SL soll – so Specialized – jeden Fahrer so schnell wie einen Tour de France-Fahrer machen. „Das leichte Fahrrad bietet eine kraftvolle und gleichzeitig geschmeidige Unterstützung, mit dem die Fahrer Berge erklimmen, als ob die Erde flach wäre.“

Bei dem amerikanischen Portal electrek.co heißt es in der Besprechung zum Turbo Creo SL, frei übersetzt:

„Mit nur 35 Nm Drehmoment ist der 1,95 kg schwere Motor schlank aber auch schwach motorisiert. Fahrer, die Wert auf Leistung legen, sollten sich anderswo umsehen… Aber für leistungsorientiere Rennradfahrer, die auf jedes Gramm achten, kann der Turbo Creo SL die Leistung eines E-Bikes liefern, zu einem gewissen Preis.“

Auf jeden Fall dürften 35Nm Drehmoment tatsächlich nicht den Berg hochschieben wie das die ab 70 oder 80Nm starken Mittelmotoren durchaus können. Das ist aber wohl auch gar nicht gefragt. Es geht eher darum, den klassischen Rennradfahrer, der sich anstrengen will und kann, höher und weiter zu bringen. Oder darum dass derjenige, der nicht mehr ganz mithalten kann oder nach einer Pause wieder im Training ist, im Peleton mit den Topfahrern mithalten kann.

Für Un- oder Wenig-Trainierte dürfte selbst auf dem Turbo Creo SL eine Bergetappe zur Qual werden …

In einem Kommentar auf o.g. Portal heißt es:

The market for this is not ebike riders who want a lightweight bicycle. The market is lightweight bicycle riders who want an ebike. Those are very different things.

Aus der Presseerklärung von Specialized:

„Das kalifornische Team von Specialized hat in Zusammenarbeit mit seinem Schweizer E-Bike-Entwicklungsteam ein leichtes und dynamisches Carbon-Rennrad sowie ein völlig neues Motor- und Batteriesystem namens SL 1.1 entwickelt. Der neue Specialized SL 1.1 Motor wurde in Kalifornien designt und in der Schweiz (dem Mittelpunkt der E-Bike-Revolution) entwickelt und ist der ideale Performance-E-Rennrad-Motor. Er basiert auf einem Jahrzehnt der Forschung, Entwicklung und Fahrprüfung und bietet die perfekte Kombination aus Leistung, Gewicht, Größe, Reichweite und Fahrqualität. Auf diese Weise liefert er konstante Antriebskraft in der natürlichen Trittfrequenz, die Fahrer benötigen. Um ein leistungsfähiges E-Rennrad zu bauen, mussten all diese Funktionen vereint werden, um ein echtes Rennrad-Erlebnis zu bieten.

Anstatt ein bestehendes System für das Fahren in der Stadt oder für das Mountainbiken zu verwenden, haben sie von Grund auf ein System speziell für das Rennradfahren entwickelt. Specialized war im Stande den SL 1.1-Motor zu gewährleisten, der eine konstante und gleichmäßige Leistung von 240 Watt liefert und sich beim Treten natürlich anfühlt: Mit der gleichen Anstrengung erhält ein Fahrer die doppelte Belohnung.

65 km Range Extender am Rahmen

Das Turbo Creo SL setzt mit 195 Kilometern realer Reichweite einen neuen Standard für E-Rennräder. Während 130 Kilometer von der internen 320-Wh-Batterie stammen, die sich im Unterrohr befindet, stammen weitere 65 Kilometer von einem optionalen 160-Wh-Range-Extender. Der Range-Extender ist in den S-Works- und Founder’s-Editionen enthalten und kann für die anderen Modelle separat erworben werden. Preis €369,90 /£299 /$399

Der ultraleichte und flüsterleise Specialized SL 1.1-Motor verdoppelt die Kraftanstrengung durch seidenweiche Kraftübertragung – Kraft, die sich wie direkt von den eigenen Beinen anfühlt. Der interne Akku kann in nur 2 Stunden und 35 Minuten aufgeladen werden. Jeder Fahrer und jede Fahrt sind anders – daher hat Specialized einen Turbo Creo SL-Reichweitenrechner entwickelt, mit dem genau bestimmt werden kann, wie weit man fährt.

Eco, Sport and Turbo

Fahrer können die Intensität der Motorunterstützung des Turbo Creo SL mithilfe der Mission Control-App von Specialized personalisieren. Das Fahrrad verfügt über drei Fahrmodi – ECO, SPORT und TURBO. Die Mission Control wird aufgrund der Millionen gefahrenen Kilometern ständig verbessert. Die App kann auch verwendet werden, um die Akkulaufzeit automatisch zu verwalten, indem man der Smart Control-Funktion mitteilt, wie lange oder wie weit die Fahrt ungefähr dauern soll. Die Mission Control berechnet und stellt sicher, dass die Batterie die gesamte Fahrt über hält. Der SL 1.1-Motor verfügt außerdem über ANT +, eine drahtlose Multicast-Sensornetzwerktechnologie, die mit dem eigenen Leistungsmesser verbunden ist und die Leistung des Fahrers nachverfolgt.“

S-Works Turbo Creo SL
und weitere Modellversionen des Turbo Creo

Neben dem 12,2 kg leichten S-Works Turbo Creo SL (Preis €12.499,90) bringt Specialized drei weitere Versionen auf den Markt: Expert EVO, Expert und Founder’s Edition

Turbo Creo SL Expert EVO – eGravel Variante

Das Modell Turbo Creo SL Expert EVO weist sorgfältig ausgewählte Bauteile auf und wiegt 13,3 kg. Mit größeren Reifen und anderen Komponenten für Kontrolle auf Schotter ist dies das ideale Fahrrad für alle abenteuerlustigen Fahrer. Preis: € 8.499,90.

Turbo Creo SL Expert – gedämpfte Straßenmaschine

Das Turbo Creo SL Expert hat einen Carbon-Rahmen und Future Shock 2.0-Dämpfer und wiegt 13,1 kg. Preis € 8.499,90.

Limitiert auf 250 Exemplare und nochmal leichter:
S-Works Turbo Creo SL Founder’s Edition

Die S-Works Turbo Creo SL Founder’s Edition hat ein unglaubliches Gesamtgewicht von nur 11,9 kg. Das sehr exklusive Fahrrad kann am Einführungstag vorbestellt werden. Die Founder’s Edition feiert das erste Turbo-Rennrad und ist ein echter Game Changer. Es bietet E-Rennrad-Fähigkeiten mit einer besonderen Leichtbauweise, fesselnden Goldakzenten und phantastischen Grafiken. Es werden nur 250 Exemplare der Creo SL Founder’s Edition hergestellt, die jeweils einzeln nummeriert sind. Dies macht dieses limitierte Rad zu einem sofortigen Klassiker. Preis €14.000.

Quelle:

Specialized Turbo Creo SL – Website

Bilder + Textgrundlage:
Presseerklärung Specialized

Author: ebikespass

E-Bikes verbinden für mich ideal Frischluft, Fitness und eine ordentliche Entdeckungsreichweite ... Ich habe früher Motorradfahren genossen - Pedelecs machen mir heute mindestens genau soviel Spass - und sind dabei gut für die Umwelt, den Körper und die Seele! Ein persönliches Dankeschön an alle, die mit ihren Kommentaren, eigenen Erfahrungen und Fragen diesen E-Bike-Blog weiter aufwerten! Was brachte Euch zum E-Biken? Was macht am meisten Spass, was ärgert Euch? Stellt Ihr Euch noch Fragen vor dem Kauf? Gerne in den Kommentaren Fragen stellen oder Eure Anregungen und Kritik - wir antworten!

1 Kommentar

  1. Ich finde es sehr interessant, dass in Deutschland E-Bikes verkauft werden (von dt.Herstellern) welche gar keine Straßenzulassung oder Betriebserlaubnis haben.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.