BIKE SMART, NOT HARD :-)

Bosch: Neuer Performance CX Motor 2020

Bosch präsentiert die Weiterentwicklung des CX eMTB-Motors 

Kleiner, leichter, leiser: Bosch hat die Weiterentwicklung des Performance Line CX Motors vorgestellt. Das Update des leistungsfähigsten Bosch E-Bike-Motors war schon lange erwartet worden. Auf der Präsentation in Stuttgart wurden – pünktlich zum 10-jährigen Firmenjubiläum von Bosch eBike Systems – die neuen Features jetzt vorgestellt. Hier die wichtigsten Facts.

Bosch Performance Line CX Motor 2020 vs. 2019

Vergrößern

Der neue Performance Line CX Motor
Der neue Bosch Performance Line CX Motor

Bild: Bosch eBike Systems

  • Gewicht: 2,9 kg statt 3,4 kg
  • Magnesiumgehäuse vs. Aluminiumgehäuse
  • Baugröße: -45%
  • klassischere Rahmengeometrien und kürzere Kettenstreben möglich
  • Drehmoment: 75 Nm (wie bisher)
  • Unterstützung bis 340% statt bis 300%
  • Entkoppelung über 25km/h per Freilauf
  • Optimierter eMTB-Modus, progressive Unterstützung
  • Q-Faktor: 175 Millimeter vs. 180 Millimeter (Quelle)
  • Großes Kettenblatt vorn

Die CX Motorlinie soll den Status von Bosch als Motoren-Platzhirsch und eMTB-Benchmark sichern – ein Status, an dem zuletzt Brose, Shimano, TQ-Systems und andere gerade im E-MTB-Bereich schon gekratzt hatten. Der 2020er Motor soll mit dem  „Uphill Flow Feeling auch weiterhin erste Wahl für eMountainbiker sein“, so Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems.

Dank dem Magnesiumgehäuse und einer um fast 50 Prozent reduzierten Baugröße wiegt die „Drive Unit“ mit 2,9 Kilogramm rund 25 Prozent weniger als ihr Vorgänger. Dies „… ermöglicht den Fahrradherstellern, das Antriebssystem noch besser zu integrieren und Rahmen mit kürzeren Kettenstreben zu bauen. Zudem verringert sich das Gewicht der eMTBs“, sagt Fleischer.

Optimierter eMTB-Modus für Trail und Berge

Der neue Antrieb soll  für ein natürliches Fahrgefühl beim Fahren über 25 km/h oder im Off-Modus sorgen. Durch einen Freilauf, so Bosch, werden Motor und Getriebe vollständig entkoppelt. Gleichzeitig sollen robuste und leichte Materialien ein geräuscharmes Fahren bei hoher Motorleistung in allen Trittfrequenzen ermöglichen.

Weiter sagt Bosch in der Pressemitteilung:

„Motor und Getriebe arbeiten mit optimalem Wirkungsgrad und nutzen die Energie aus dem Akku sehr effizient, sodass sich lange, steile Anstiege bewältigen und viele Höhenmeter zurücklegen lassen. … komplett neu entwickelte Motorsteuerung der Performance Line CX … Das Multi-Sensor-Konzept ermöglicht ein dynamisches und sensibles Ansprechverhalten der Drive Unit, die bis maximal 340 Prozent unterstützt. …

Schnelle Zwischensprints und knackige Tempowechsel sind so leicht realisierbar. Auch das Fahren im Wiegetritt fühlt sich natürlich an…

Um das Rad auch in schwierigen Passagen zu kontrollieren, unterstützt der optimierte eMTB-Modus den Fahrer mit einer maximal feinfühligen und gleichzeitig progressiven Kraftentfaltung: Abhängig vom Pedaldruck verstärkt der Motor dynamisch die Eigenleistung des Fahrers. Der eBiker muss die Fahrmodi nicht manuell wechseln.“

Kraftentfaltung: Progressiv statt linear

Interessant ist der Hinweis auf die progressive Kraftentfaltung: Das ist eine andere Philosophie (sozusagen Motorkennlinie) als bei der linearen Kraftentfaltung bei anderen Motormodellen und Herstellern. Dies dürfte den „Punch“ im Gelände, für den Bosch bislang schon bekannt war, weiter sicherstellen. Gleichzeitig verlangt er vom E-Bike eine besonders hohe Traktion und bringt den E-Biker, bei genug technischem Können, schneller und weiter aufwärts.

Es wird sicher interessant, E-Bikes mit den Bosch Performance CX des Modelljahrs 2020 mit Haibike-FLYON-Modellen mit TQ-Motoren zu vergleichen, die nominell wesentlich höheres Drehmoment von 120 Nm mitbringen. Einen Vergleich (im Video) mit dem Yamaha PW-X an einer Skilift-Steigung hatte der TQ im Flyon kürzlich klar gewonnen.

Großes Kettenblatt vorn und weitere Details

Vergrößern

E-Bike mit Bosch Performance Line CX, mit großem Kettenblatt vorn
E-Bike mit Bosch Performance Line CX, mit großem Kettenblatt vorn

Bild: Bosch eBike Systems

Ein zusätzlicher 12-Volt-Anschluss beim neuen Performance Line CX bietet Drittanbietern die Möglichkeit, ihre Komponenten mit Strom aus der eBike-Batterie zu versorgen.

Die Drive Unit ermöglicht den Anbau von Kettenblättern per „Direct Mount“ oder mit 104-Millimeter-Standard-Befestigung.

Der Q-Faktor von 175 Millimetern (Querabstand zwischen den Montagepunkten der Pedale an der Kurbel) verhilft dem eMountainbiker zu einer effizienten, ergonomisch günstigen Sitzposition und einem natürlichen Tretgefühl – eventuell auch weniger Knieproblemen. Bosch hat das an den Wert bei einigen Wettbewerbern angepasst (Yamaha PW-X, Shimano E8000).

Damit auch eMTBs mit kurzen Kurbeln die Kraft optimal übertragen können, gibt es eine spezielle Einstellung, die der Fachhändler über die Diagnose-Software vornehmen kann.

Zudem hat Bosch den Performance Line CX mit einer kraftvollen Schiebehilfe ausgestattet.

„Auch die vielen nützlichen Details zeigen, wie akribisch wir daran gearbeitet haben, im eMountainbiking neue Akzente zu setzen. Wer die neue CX fährt, spürt das sofort. Sie steht für Fahrspaß pur und ist aus unserer Sicht wieder einmal Benchmark im eMTB-Bereich“, so Claus Fleischer bei der Präsentation.

Neuer E-Bike-Akku: PowerTube 625

Der neue integrierbare Lithium-Ionen-Akku PowerTube 625 mit 625  Wattstunden Energieinhalt ist ideal für eMountainbiker und eBiker, die lange Distanzen und viele Höhenmeter zurücklegen wollen (Gewicht: 3,5 Kilogramm).

Ebenfalls neu im Portfolio ein kompakter, leichterer (2,9 kg) PowerTube 400, der sich gut in den Rahmen von City-Bikes einfügen lässt. Zusammen mit dem bisherigen  500 Wattstunden-Akku (integrierbar: 2,8 kg) bietet Bosch ab dem Jahr 2020 also drei Varianten an integrierbaren Akkus, die mit unterschiedlichen Energieinhalten verschiedene Einsatzbereiche abdecken.

Video: Bosch eBike-Neuheiten 2020

In diesem Video von Bosch sind die 2020er Neuheiten zusammengefasst. SmartphoneHub, Kiox Update u.a. mit Lock E-Bike-Sperre, Performance Line, Cargo Line, Performance CX:

Weitere 2020er Motor-Neuheiten von Bosch

  • Performance Cruise – maximal 65 Nm Drehmoment, maximal 300% Unterstützung, jetzt auch mit eMTB-Modus
  • Performance Speed – S-Pedelec-Version mit Unterstützung bis 45 km/h, 75 Nm
  • Cargo Line – Speziell für Lastenräder, 75 Nm, bis 400% Unterstützung, die Motorsteuerung passt die Unterstützung u.a. auch an die Zuladung an, konzipiert für Gesamtgewichte bis 250 Kilogramm (eCargobike, Fahrer, Zuladung)
  • Cargo Line Speed – S-Pedelec-Version mit Unterstützung bis 45 km/h, 75 Nm, Dual Battery Option

Die neuen Motoren werden in Kürze auch in unseren E-Bike Mittelmotor-Vergleich aufgenommen.

Weiterführende Links

Eure Kommentare, Fragen und Meinungen

dazu gerne unten eingeben. Wir freuen uns auf Euer Feedback!


Quellen:

  • Basistext: Bosch Pressemitteilung
  • Bilder: Bosch eBike Systems
Schlagwörter: , ,

Author: ebikespass

E-Bikes verbinden für mich ideal Frischluft, Fitness und eine ordentliche Entdeckungsreichweite ... Ich habe früher Motorradfahren genossen - Pedelecs machen mir heute mindestens genau soviel Spass - und sind dabei gut für die Umwelt, den Körper und die Seele! Ein persönliches Dankeschön an alle, die mit ihren Kommentaren, eigenen Erfahrungen und Fragen diesen E-Bike-Blog weiter aufwerten! Was brachte Euch zum E-Biken? Was macht am meisten Spass, was ärgert Euch? Stellt Ihr Euch noch Fragen vor dem Kauf? Gerne in den Kommentaren Fragen stellen oder Eure Anregungen und Kritik - wir antworten!

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Kommen die neuen Motoren noch diese Jahr’19 oder erst Anfang nächstes Jahr’20 auf den markt.

    Kommentar absenden
    • Man kann erste Modelle mit dem neuen Motor vorbestellen – es sind wohl 2020er Modelle, d.h. Auslieferung erst dann.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.