BIKE SMART, NOT HARD :-)

Mit dem E-Bike an der Playa de Palma

Mallorca's beliebtester Strand als E-Bike-Einstiegsrevier 

Die sechs Kilometer lange Playa de Palma ist ein wunderbarer Sandstrand – Der klassische Traum von Wind, Sonne und Meer. Parallel verlaufen die Promenade und eine verkehrsberuhigte Straße. Ein absoluter Genuß zu Fuß wie auch für Radfahrer – vielleicht abgesehen von den 100 Metern, auf denen man ein paar Wochen im Jahr der trinkfreudigere Teil der meist mitteleuropäischen Menschheit trifft. Besonders schön an der Playa sind die ruhigeren Monate von Januar bis vor Ostern und September-November.

Eine Kurzbewertung zur Playa de Palma als E-Bike-Route findet Ihr unten.

17 Kilometer am Meer entlang

Mit dem Rad kann man von Palma (bis 2016: Palma de Mallorca) aus sogar über 17 Kilometer direkt am Meer entlang fahren –   entlang dem Hafen und Yachthafen auf dem Paseo Maritimo mit ausgewiesenen Radwegen, zum Teil allerdings auf zwei schmalen Radspuren mit Gegenverkehr. Vorbei auch am Wahrzeichen der Stadt, der „Kathedrale des Lichts“ mit ihren wunderbaren farbigen Bleiglasfenstern.

Über die Vororte Portixol, El Molinar, Ciutat Jardí, durch die Dünen und Felsen im Landschaftsschutzgebiet Es Carnatge und dann unter der Anflugschneise des Flughafens hinweg geht es parallel zum Strand jetzt weiter nach Can Pastilla.

Und dann weiter auf der verkehrsberuhigten Straße entlang der Playa (auf mallorquin, wie auf den Straßenschildern: Platja) mit ihren 15 „Balnearios“, den Strandbars, mit Cafés, Hotels, Straßenmusikanten, und dazwischen dem „Megapark“ und dem „Oberbayern“.

Vergrößern

Playa de Palma im März
Die sechs Kilometer lange Playa de Palma im März. Noch wenig Betrieb am Strand und auf der Promenade

Bis hinunter nach S’Arenal, wo der Strand aufhört, ein kleiner Hafen liegt und danach die Felsküste wieder beginnt. Hier geht es teils auf Straßen, teils auf kombinierten Geh- und Radwegen etwas oberhalb des Wassers mit schönen Aussichten auf die ganze Bucht und auf Palma in der Ferne bis in die Siedlungen Son Veri Nou und Cala Blava.

Leichte Radtour mit toller Aussicht

Die Strecke führt über Radwege, verkehrsberuhigte Straßen und ein paar wenige Seitenstraßen. Sie ist bis auf etwa 40 Höhenmeter am südlichen Ende eben. Komoot beschreibt die Strecke (Link zur Route bei Komoot) so: „Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.“ 

Die elektrische Unterstützung hilft hier also vor allem bei Gegenwind…

Vergrößern

Aussicht auf die Bucht von Palma
Aussicht auf die Bucht von Palma, zwischen S'Arenal und Son Veri Nou

Auf dem Rückweg mit Palma und der Kathedrale im Blick

Den Rückweg fährt man am besten auf der gleichen Route – was wegen der schönen Strecke entlang der Küste jetzt mit Blickrichtung Palma kein Nachteil ist.

Ein besonders schöner Moment ist der Übergang vom breiten Strand und teils rauheren Naturschutzgebiet bei Ciutat Jardí  ins städtischere Umfeld, wenn der Weg plötzlich den Blick auf die Kathedrale Palmas „El Seu“ freigibt.

Die Fahrten morgens von Can Pastilla aus ins Büro nach Palma hinein und abends heraus auf dieser Strecke waren für mich jeweils zwei Highlights des Tages. Zu eilig hatte ich es jeweils auch nicht (Es gibt in in der Stadt Palma auch einige der rot asphaltierten Radwege, auf denen man es allerdings auch nicht besonders eilig haben sollte… Aber  das ist ein anderes Thema).

Vergrößern

Radweg nach Palma
Am Radweg nach Palma, im Hintergrund in der Bildmitte die Kathedrale der Inselhauptstadt

Die Playa de Palma – Ein ideales E-Bike-Einstiegsrevier

Seit Jahren schon zieht es Zehntausende von Radtouristen auf die Insel – vom Hobbyradler bis zu den Profiteams wie die irische Nationalmannschaft, Alpecin, Sky. In 2018 werden laut „Mallorca Magazin“ 200.000 Radler erwartet.

Es gibt hier aber viele Besucher, die sich noch nicht auf den Drahtesel trauen, obwohl sich die Insel so gut erkunden lässt. Nicht jeder fühlt sich körperlich fit und sicher genug, um  Touren bei Gegenwind oder bergauf zu fahren. Die hochsommerlichen Temperaturen von Juni bis September machen das Radfahren auch zu einer körperlichen Anstrengung.

Genau deshalb sind E-Bikes auf Mallorca ein ideales Fortbewegungsmittel und die „aktivere“ und ökologischere Alternative zum Auto. E-Mobilität steht jedenfalls Mallorca gut – vor allem wenn vom Auto auf das E-Bike gewechselt wird. Und die Playa de Palma ist ein ideales Einstiegsrevier, um erste Erfahrung zu machen und sich begeistern zu lassen. Wer sofort die sportliche Herausforderung sucht, wird an der Playa nicht glücklich werden.

Ein paar Tipps für die E-Bike-Tour an der Playa de Palma

Man kann durchaus einen halben bis ganzen Tag einplanen, schließlich gibt es genug Anlass abzusteigen um zu fotografieren, eine Pause im Café oder mit Eis einzulegen oder einfach beim Ausblick auf’s Mittelmeer und über die Bucht hinweg auf Palma die Zeit verstreichen zu lassen.

Ein Tipp für alle, die gerne frischen Fisch essen: An der Strecke kommt man am einfachen, spanisch/mallorquinischen Lokal „Cala Canta“ vorbei – mit Blick auf Meer und Palma (Carrer de Trafalgar, 30, 07007 Palma – kurz vor Ciutat Jardí, wenn man in Richtung Palma unterwegs ist). Das Lokal wird auch von Einheimischen gern besucht, ein Wintergarten schützt bei kühlerem Wind (Vorsicht: Sonnenbrandgefahr!).

Für deftiges Frühstück und reichliche Mittag- und Abendessen besonders beliebt: Das „Deutsche Eck“ in der Nähe des Balneario 7, mit meist gutem Essen „Wie bei Oma zuhause“ zu sehr guten Preisen (Calle Miquel Pellisa 5 | S’Arenal07610 Palma de Mallorca). Wenn man sich an den omnipräsenten Monitoren nicht stört, die dort wie in vielen Lokalen Sport „in Dauerschleife“ liefern, begleitet von deutschem Schlager-Liedgut der 70er bis neunziger-Jahre.

Trotz aller Entspannung: Die E-Bikes kann und sollte man immer im Blick behalten, und auch das sonstige „bewegliche“ Hab und Gut angemessen sichern.

Für ungeübte Fahrerinnen und Fahrer können die schmalen Zwei-Richtungs-Radwege ab etwa El Molinar bis nach Palma hinein etwas gewöhnungsbedürftig sein. Zwei Mountain-Bike-Lenker passen da gerade aneinander vorbei … Als E-Bike-Anfänger sollte man hier also eher nicht am Wochenende starten, und auch nicht bei morgendlichem und feierabendlichem Rad-Pendler-Verkehr an den Wochentagen.

Als Fußgänger und Flaneur sollte man sich auf der verkehrsberuhigten Straße übrigens auch auf schnelle Radler gefasst machen – nicht nur Profiteams fahren sich für ihre Touren warm, sondern auch E-Bikes nähern sich oft schneller als erwartet … Umgekehrt muss man als Radfahrer hier immer mit unachtsamen Fußgängern rechnen.

Die Playa ist also sicher keine Strecke, um seine sportlichen Grenzen auszutesten.

E-Bikes ausleihen an der Playa de Palma

Ausleihen kann man E-Bikes (und Helme) zum Beispiel bei „Mallorca E-Bikes“ in Can Pastilla, Calle Marbella 22, bei http://www.mallorca-e-bikes.com/index.php/de/ – hier werden Räder der Marke Raleigh mit Bosch Motoren angeboten. Für Gruppen werden die Räder auch auf der ganzen Insel angeliefert.

Wer Unterstützung speziell für Haibike (Kauf, Leih, Service) sucht, ist im Inselsüden (Santa Ponsa, nahe Peguera) übrigens bei http://yeswebike.de/ gut aufgehoben.

Nach Mallorca mitbringen braucht man E-Bikes also eher nicht – es sei denn für den längeren Aufenthalt auf der Insel.

 

Die Playa de Palma als E-Bike-Route
  • 8/10
    Fahrspaß - 8/10
  • 2/10
    Anspruch / Fahrkönnen - 2/10
  • 10/10
    Landschaft / Aussicht - 10/10
  • 8/10
    Kultur / Menschen - 8/10
Sending
User Review
5/10 (1 vote)

Ihr könnt Euere Bewertung der Playa de Palma als E-Bike-Route gern hinterlassen, indem ihr bei „User Rating“ den Balken entsprechend zieht.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit E-Bikes auf Mallorca gemacht? Oder welche Fragen habt Ihr dazu, vielleicht bei eigenen der Reise- oder Tourenplanung? Wir sind auf Eure Meinungen gespannt und freuen uns über Eure Anregungen unten in den Kommentaren, oder per Mail.

Author: ebikespass

E-Bikes verbinden für mich ideal Frischluft, Bewegung, Fitness und eine ordentliche Entdeckungsreichweite ... Ich habe früher Motorradfahren genossen - E-Bikes bieten noch mehr Spass - und sind dabei gut für die Umwelt, den Körper und die Seele! Was brachte Euch zum E-Biken? Was macht am meisten Spass, was ärgert Euch? Stellt Ihr Euch noch Fragen vor dem Kauf? Gerne in den Kommentaren Fragen stellen oder Eure Anregungen und Kritik - wir antworten!

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.